Über XKJaguar.com


Warum XKJaguar.com entstand und wofür es steht.

eXperimental

Mein Name ist Christopher Winter. Nun als Kommunikationsdesigner hat man bei Kundenprojekten nicht immer die Möglichkeit im Web das auszuprobieren was man will. So, wie der Namenszusatz „X“ bei unzähligen Jaguar-Modellen (XK, XJ, etc) vom englischen „eXperimental“ herrührt hat diese Seite als Experiment begonnen. Das Ziel war herauszufinden, wie Suchmaschinen auf Inhalte und wie Besucher auf die Usability einer Seite reagieren.

Das Thema Jaguar bot sich aus zwei Gründen an:

Zum einen gibt es zum Suchbegriff „Jaguar“ über 212 Millionen Einträge bei Suchmaschinen. Hier in der Relevanz und Hierarchie nach vorne zu Rutschen ist eine echte Herausforderung.

Zum anderen bin ich selbst Jaguar Liebhaber und Selbstschrauber und konnte mich mit dem zum Teil „Haarsträubenden“, was Suchergebnisse so lieferten nicht abfinden. Nach erheblichen Problemen mit meinem 2008 gekauften Jaguar XK8 fand ich kaum sinnvolle Information und so gut wie nichts war strukturiert. Ich habe alles was interessant war und was ich brauchen konnte für mich selbst auf einer einfachen html-Webseite geparkt, so das ich jederzeit darauf zugreifen konnte. Das waren Informationen wie Füllmengen, Spezifikationen und alles was man brauchen konnte, wenn man schnell mal eben etwas für das Auto einkaufen musste oder an etwas arbeitete. Meine private Seite ist immer mehr gewachsen und schließlich habe ich 2010 die Domain xkjaguar.com registriert und meine Ressourcen öffetnlich zugänglich gemacht. Damals veröffetnlichte ich das mit meiner eigenen Entwicklung – ein Content Management System für Kleinunternehmen, mittlerweile auf WordPress.

Abgesehen davon bin ich mit ziemlicher Sicherheit, was das Thema „Britische Sportwagen“ betrifft erblich vorbelastet: Meine Mutter stammt aus einem kleinen Ort in der Nähe von Peterborough in England. Einmal in der Woche parkte in den frühen 60ern dieser Jaguar E-Type vor dem Haus:

roy_pinder_etype_1965

Der Eigentümer, Roy Pinder, kam immer mit einer Tasche voll Geld, die er auf den Wohnzimmertisch legte. Das waren die Löhne jener Arbeiter die an Karosserie und Fahrwerksteilen für BRM und Lotus-Rennwagen in Bourne arbeiten. Mein Großvater und Roy Pinder besprachen die Projekte der kommenden Woche und mein Großvater nahm die Löhne mit nach Bourne ins BRM-Werk. Löhne wurden, damals noch in einer Tüte wöchentlich ausbezahlt. Mein Großvater arbeitete an unzähligen Rennwagen mit und lernte Größen wie Jackie Steward und Stirling Moss kennen. Vermutlich hatte er auch Hand an diesem Jaguar angelegt. Roy Pinder nahm damit 1965 mit James Pollard and der Rally Monte Carlo teil. Häppchenweise bekam ich die Faszination auch von meinem Onkel mit und irgendwann stand ich mit etwa 12 Jahren vor einem Jaguar E-Type Serie 3 in Bronce Metallic, ein Augenblick der sich in mein Gedächtnis eingrub und nach den ganzen Jahren noch immer so präsent ist, als wäre er erst gestern gewesen. „I was hooked“ – ich hing am Angelhaken und entwickelte eine Sucht, die mich wohl nicht mehr so schnell loslassen würde.

Gearbeitet habe ich selbst an vielen Fahrzeugen, davon die meisten meine eigenen, zB. XJ-S, XK8, XJ40 und X300 konnte ich mein Eigen nennen. Mit 25 hatte ich meinen ersten Jag, einen urzeitlichen prähistorischen“ XJ-S von 1976 – übrigends, den auf den Abbildungen in dem Link. Seit dem war meine Faszination mit der Marke Jaguar vorprogrammiert.
x300 XKJaguar

Inzwischen ist XKJaguar.com zu einem richtigen Projekt geworden. Werbung wurde eingeführt um zum einen Erfahrungen zu sammeln, wie Besucher darauf reagieren, aber auch um das Projekt zu bezuschussen- auch diese Seite kosten Zeit und Geld. Gestartet wurde im November 2010, mittlerweile hat die Seite mehrere tausend Benutzer im Monat und mehrere 10.000 pro Jahr.

Die Inhalte sollen immer weiter ausgebaut und verfeinert werden. Aus der beruflichen Beschäftigung mit Webshopsstemen und E-Commerce ist schließlich ein Ersatzteilshop entstanden. Dort findet man unter www.xkstore.at Ersatzteile, insbesondere Motorenteile und Fahrwerksteile für moderne Jaguar.

Winter Communication Design

Mein Unternehmen steht hinter der Umsetzung dieser Seite, realisiert Webauftritte, vor allem aber auch erfolgreiche E-Commerce Lösungen. Inzwischen bin ich auch sehr stark in einem Unternehmen zur Gebäudeautomatisierung engagiert: www.systemtera.com.

WINTER Communication Design
Sperlstrasse 10, A-4040 Linz, EU-Austria
fon +43 660 764 1926
office@winter.co.at

Credits:

Um diesen Webauftritt zu realisieren gilt unser Besonderer Dank folgenden Unternehmen und Privatpersonen, die uns mit Inhalten, Abbildungen, Informationen und weiteren Hilfestellungen unterstützt haben:

Hardwick Sporting CarriageJaguar Hertitage Trust Ltd. | R. Götz | weitere

onlinestreet.deRedaktionell ausgewählte Webseiten zum Thema:
Autos » Ersatzteile und Zubehör